Reitschule » Schulpferde

Die Schulpferde der Reitschule auf dem Ritterhof stellen sich vor


Odins Messebilder 2016

Fotographiert von Isabell Obirek

Birkens Odin auf der Messe Leipzig 2016

Klick links or rechts to blätter! Klick drauf for PopUp!

Bjerregards Bure

Bjerregards Bure

Name    Bjerregards Bure
geb       25.5.1999   / Wallach
Vater     Pikant Halsnaes
Mutter   Lisette v. Orion Halsnaes
Stm.      1,47 m

Bure ist 2002 aus Dänemark zu mir gekommen. Er hat einen sehr freundlichen Blick und wirkt optisch eher dick und gemütlich, dazu kommt ein sicheres Gespür für alles Fressbare, was er dann äußerst zielstrebig aber in aller Ruhe ansteuert. Manch einer wundert sich was in ihm steckt. Sein Vater hat ihm beachtliche Grundgangarten vererbt und er hat Freude an anspruchsvolleren Lektionen. Bure ist ein ganz fleißiges Pferd, was sich dennoch kaum aus der Ruhe bringen lässt. Seine größten Erfolge waren ein Sieg in der E-Dressur 2006 in Helmsdorf und ein dritter Platz 2007 in der A- Dressur in Paaren, außerdem glänzte er schon in Allroundwettbewerben . Damit es auf dem Turnier für seine Reiter nicht zu einfach ist geht er nicht so gerne alleine irgendwo rein. Zum Ausreiten in der Gruppe ist das für ungeübte Reiter gelegentlich ganz praktisch.


Mastrup Sira

Mastrup Sira

geb        8.6.1999   / Stute
Vater     Thor Halsnaes
Mutter    Mastrup Tiki v. Alf Tyler
Stm.      1,47 m

Sira ist 2003 zu mir gekommen. Sie ist ein echtes Frauenpferd. Ganz weich zu sitzen, man kann bestimmt im 9. Monat schwanger auf ihr reiten. Manchmal hat sie es etwas eilig, daher ist sie nicht für die ganz Kleinen. Sie springt gut und gerne und hat schon ihre Reiterinnen erfolgreich durch Springreiterwettbewerbe, E-Dressuren und Reitabzeichen in Dressur und Springen getragen. Natürlich bewegt sie sich auch entspannt im Gelände.


RenoVier

RenoVier

geb       23.5.1995   / Wallach
Vater     Rex
Mutter   Gina v. Jon Halsnaes
Stm.     1,50 m

Reno ist der Professor unter den Fjordpferden des Ritterhofes. Er gehört schon seit 1998 zu mir und ist eigentlich mein privates Reitpferd, so ist er nahezu lektionssicher bis Dressur Kl. M. Sein größter Erfolg war 2006 der vierte Platz bei der Europameisterschaft der Fjordpferdereiter als bestes deutsches Fjordpferd in der Dressur. Auf Fjorpferdeturnieren errang er zahlreiche Siege in L-Dressuren, auf Warmblutturnieren reichte es zu Plazierungen. Die Fortgeschrittenen Reiterinnen der Reitschule trägt er professionell und erfolgreich durch E und A-Dressuren, Springreiterwettbewerbe und Allroundwettbewerbe. Da er aber auch eine eingebaute Kindersicherung hat trägt er auch die 5-Jährigen und besonders ängstliche Reiter geduldig durch die Reit- und Springstunden und natürlich auch durchs Gelände.


Der Kleine Prinz

mit richtigem Namen: Jan Janusson

geb.    09.06.2011 / Wallach

Vater   Kathrinedals Janus

Mutter  Mastrup Charitt

Stm.     1,43 m

Der „Kleine“ kam frisch kastriert und war eine ziemliche Nervensäge. Vor allem in Verbindung mit anderen Pferden war er kaum zu ertragen. Damals trug er eine für Fjordpferde ungewöhnliche Frisur. Der Schopf war knapp über den Augen gerade abgeschnitten. Kurz gesagt er war so frisiert, wie man es eigentlich nicht macht. Eine unserer Reiterinnen die ihn sehr schön fand, nannte ihn „Prinz Eisenherz“. „Prinz Eisenherz“ hat sich dann durchgesetzt. Später, als die Frisur rausgewachsen war, wurde „Prinz Eisenherz“ zum „Kleinen Prinz“. Das gefiel mir gut, denn er ist hier der Kleinste und auch ein besonders schönes Fjordpferd. Die Grundschule hat er nun bald abgeschlossen, er ist beim Reiten trotz seiner Jugend total brav, geht mit Siebenjährigen in der Abteilung und mit Fortgeschrittenen auch durcheinander. Er ist sehr fein und mit wenig Kraft eingestellt. Er hat einen tollen Galopp, aber noch nicht jeder seiner Reiter bekommt ihn sicher auf den Punkt gezündet und gesteuert. Man kann auf ihm das Treiben lernen. Mit guten ReiterInnen geht er auch im Trab seitwärts. Mit Charlotte hat er auch schon den einen oder anderen fliegenden Wechsel gesprungen. Für Ungeübte sind die Wechsel jedoch nicht zu empfehlen. Denn nicht nur der Wechsel ist fliegend, auch die Hinterbeine fliegen ihm dabei schon mal bis in Kopfhöhe. Und wer nur mit den Zügeln um die Kurve reiten will, dem lehrt er wie man Reiten besser machen kann. Für eine Weile wird er das Schulponyteam unterstützen.


Trudi

Trudi

mit richtigem Namen: Famke vom Oderhaff

geb       30.05.2011 / Stute
Vater    Sölbjor Borken
Mutter   Fricka vom Oderhaff
Stm       1,45 m

Als „Trudi“ kam, sah sie eben aus wie „Trudi“ und nicht wie ein 4 jähriges junges Fjordpferd. Eher wie eine stark übergewichtige ältere Dame und so benahm sie sich auch. Mittlerweile trägt sie eine durchaus sportliche Figur, hat einen vollen, dunklen, langen Schopf und einen ebenso schönen Schweif. Insgesamt steht sie eher im Ponytyp und ist als Braunfalbin etwas dunkler als die meisten Ritterhoffjords. Sie hat ein gutes Temperament und sie ist so brav, dass sie schon 6 jährig mit ebenso alten Kindern in der Abteilung ging. Ihre eher flachen Ponybewegungen kommen wirklich kleinen Reiterinnen sehr entgegen. Zu Beginn der Stunde stillstehen ist nicht so ihr Ding, manche kleine Reiterin hat sich dabei schon mal gefürchtet. Doch sobald es losgeht merken alle, dass sie total brav mit ihrer Herde mitgeht. Nur beim Warten tritt sie eben von einem Bein aufs andere. Sie wird das Schulponyteam für eine Weile unterstützen.

 


Pav

Pav

gesprochen "Pau"

geb       09.06.2000 / Wallach
Vater     Svejk
Mutter   Bianca
Stm       1,46 m

Pav habe ich 2005 zusammen mit Lukas aus Dänemark von „Gestüt Birken“ gekauft. Sein Vater Svejk war einer der herausragenden Hengste der dänischen Fjordpferdezucht. Ich kann mir das gut vorstellen, denn Pav gefiel mir auf Anhieb optisch besonders gut. Er ist ein sehr schönes Fjord. Leider war er am Anfang etwas rasant, so dass er zeitweilig den Beinamen "Professor Hastig“ trug. Mittlerweile ist er nicht mehr so schnell, nur noch fleißig und geht brav mit 6 Jährigen in der Abteilung. Etwas größeren Kindern und auch Erwachsenen bringt er immer noch unermüdlich das Galoppieren bei. 2014 hatte er eine schlimme Kehlkopfentzündung, an der er fast gestorben wäre. Alle haben um Pav gezittert. Entgegen der anfänglichen Prognose ist er aber vollständig regeneriert und war nach 4 Wochen wieder ganz der Alte. Dann waren alle froh, Pav bestimmt am meisten. Fjordpferde können eben mehr.... und das Klinikpersonal war begeistert von so einem braven und geduldigen Patienten, der alles mit sich machen ließ. Pav kann sogar tatsächlich mehr als andere, denn er ist seit vielen Jahren ein hervorragender Entfesselungskünstler.


Frieda

Frieda

geb       15.05.2009 / Stute
Vater     Karant Halsnaes
Mutter    Pieta
Stm       1,50 m

Frieda wird das Schulponyteam für eine Weile unterstützen. Sie ist gebürtige Holländerin und hat einen dänischen Vater. Als sie auf den Ritterhof kam, sah sie aus wie ein Tönnchen, ich glaube sie war noch viel dicker als Trudi. Gute holländische Weide eben. Alle haben gelacht weil sie so komisch aussah. Die eher etwas kurzen Beine sahen zu dem eh schon tiefen Rumpf noch kürzer aus als sie waren. Doch sie war von Anfang an ein braves Pferd, obwohl sie noch nicht geritten war. Sie hat gute Bewegungen und ist leicht im Genick. Wenn sie eine gute, gefühlvolle ReiterIn hat, beherrscht sie fast alle Dressurlektionen der Klasse A und ist brav im Gelände. Frieda ist ein wirklich schönes, stattliches Fjordpferd. 

 


Ovid vom Töster Grund

Ovid vom Töster Grund

geb       07.05.2007 / Wallach
Vater     Birkens Odin
Mutter    Silja v. Dex
Stm       1,50 m

Ovid ist seit 2008 auf dem Ritterhof. Wie alle "Odins" ist er frohwüchsig und riesig für sein Alter. Wir sind gespannt, wie groß er mal wird.

Der Junge ist natürlich immer noch riesig und mittlerweile erwachsen geworden. Man muß beim Longieren mit dem Schelm nun auch nicht mehr in der Halle „Skifahren“. Er läßt sich sehr schön reiten und hat super Nerven, ist großrahmig und sieht toll aus. Er strahlt immer Gelassenheit aus und ist ein schönes Ausreitpferd. Zum Bedauern meiner ReiterInnen reite ich ihn meistens selbst. Er ist das Ersatzpferd der Reitschule und auch das Ersatzvoltigierpferd. Er bereitet sowohl Fünfjährigen in der Abteilung, als auch anspruchsvollen Reitern Freude. Den fliegenden Wechsel hat er ganz schnell verstanden und auch die Seitengänge und die Verstärkungen werden langsam.


BIRKENS ODIN

BIRKENS ODIN

geb       31.5.2000   / Hengst
Vater     Kastanielystens Charlie
Mutter   Lea v. Kastanielystens Rasmus
Stm.     1,48  m

Wer ist der Schönste im ganzen Land ? Odin ist jedenfalls davon überzeugt, dass er es ist. Als gebürtigen Dänen habe ich ihn 2002 aus Dänemark mitgebracht. 2003 konnte er als Körungssieger der Spezialrassen auf der Prussendorfer Hengstkörung beeindrucken und durfte Hengst bleiben. Mittlerweile hat er die Sturm- und Drangphase hinter sich gelassen, ist immer noch genauso schön, kann Spaß und Arbeit auseinanderhalten, ist leistungsbereit und rittig. Manchmal darf er von fortgeschrittenen Reitern im Unterricht geritten werden. Odin springt supergut und gerne und man kann mit ihm prima im Trab seitwärts üben. Seine größten Erfolge waren bisher ein Championatssiegerfohlen, bestandene Reitabzeichen Kl. 3+4 in Dressur und Springen sowie Reservesieger im Fjordpferde Dressurchampionat 2010 und 2014. Als Hengst benimmt er sich vorbildlich in der Gruppe, doch wehe dem, der ihn an anderen Pferden schnuppern lässt. Dem geht es wie dem Zauberlehrling....


Navigation

Finden

Fjordcup 2017

Jugendcamp                     30.07.-04.08.17

Fjordcup                                                                    04.08.-06.08.17

auf der Reitanlage in 35305 Grünberg Hessen

Zuletzt hinzugefügt

Fjordcup 2017Freiarbeitskurs 19.08. - 20.08.2017Bodenarbeitskurs 06.05. - 07.05.2017FriedaPavTrudi rss

Zuletzt geäußert

FerienkursFrageStilleIrgendwann